Drei Thesen für Hertha BSC – Hamburger SV

von | Mai 19, 2022 | Bundesliga, Drei Thesen, Hertha BSC | 0 Kommentare

Das Finale der Europa League ist vorbei – an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an Eintracht Frankfurt und seine Fans – die Relegation steht an. Also vom Himmel zur Hölle. Es geht um eines der beiden wichtigsten Spiele der jüngeren Vereinsgeschichten für Hertha BSC und den Hamburger SV. Das Relegations-Hinspiel wird am heutigen Abend im Berliner Olympiastadion ausgetragen und die beiden größten Städte Deutschlands elektrisieren. Für das Spiel haben wir drei Thesen aufgestellt.

Das Olympiastadion wird zum Hexenkessel

Sie wird wieder zuschlagen. Die Macht des Olympiastadions. Das Stadion wird ausverkauft sein, die Fans beider Lager werden für eine enorme Stimmung sorgen und das Stadion zu einem Hexenkessel verwandeln und einen entscheidenden Einfluss auf das Spiel haben. Es handelt sich um zwei extrem leidgeprüfte Fangruppen von Vereinen, mit riesiger Tradition und Strahlkraft. Die Aufgabe der Mannschaften wird es sein, die Stimmung auf das eigene Spiel zu übertragen.

hertha

(Photo by Maja Hitij/Getty Images)

Das Team, welches das gelingt, steht dem Sieg deutlich näher. Um sich durch die Stimmung aber nicht lähmen zu lassen, gilt es einen freien und fokussierten Kopf zu bewahren und das Spiel als Geschenk und Chance anzunehmen. Trotz der schlechten Saison könnten einzelne Herthaner zu Legenden aufsteigen und bis in alle Ewigkeiten als große Retter angesehen werden.

Das Endergebnis wird mehr als nur eine Tendenz zeigen

Das Hinspiel der Relegation wird das entscheidende Spiel. Der Sieger wird mit mindestens zwei Toren Vorsprung, eher drei Toren Vorsprung den Platz verlassen. Angetrieben von der Stimmung und sich in einen Rausch spielend wird die in Führung gehende Mannschaft einen Zusammenbruch des Gegners ausnutzen und mit Leidenschaft das Spiel an sich reißen und für ein klares Ergebnis sorgen. Die beiden Mannschaften werden spielerisch und mental perfekt eingestellt sein, doch Nuancen und kleinste Fehler werden entscheidend sein.

Herthas individuelle Klasse wird entscheidend sein

Die Mannschaft, die eben jene Nuancen und Fehler nutzen wird, ist Hertha BSC. Die Teamleistung ließ in dieser Saison über die meiste Zeit zu wünschen übrig, erst in den letzten Wochen wuchs die Mannschaft zu einem Team zusammen und bildete eine Achse. Gegen die Hamburger werden individuelle Momente entscheidend sein. Kevin Prince Boateng wird Steckpässe spielen, Ishak Belfodil, Stevan Jovetic und Suat Serdar werden mit dem Ball und ihrer individuellen Klasse für enorme Torgefahr sorgen. Vladimir Darida, Dedryck Boyata und Peter Pekarik werden mit ihrer Erfahrung für Ruhe und Stabilität in der Defensive sorgen. Hertha wird zeigen, wer seit neun Jahren Bundesligist ist und wer seit vier Jahren Zweiligist.

[Titelbild: Maja Hitij/Getty Images]

Hilfe für die Ukraine!

Um den Menschen in der Ukraine zu helfen, hat sich die Gruppa Süd entschlossen, Geld zu sammeln und damit die Menschen in und um die Kriegsgebiete zu unterstützen. Davon werden speziell Hygieneartikel für Frauen und Babys sowie haltbare Lebensmittel gekauft. Die Spenden werden direkt an die polnisch-ukrainische Grenze geliefert, sodass den Menschen unmittelbar geholfen wird.

ÜBER DEN AUTOR

Johannes Boldt

Johannes Boldt

Weitere Artikel

Alles nach Plan

Alles nach Plan

In den letzten Jahren sind sämtliche Trainer bei Hertha gescheitert. Woran liegt das? Eine Analyse der fehlenden Berliner Philosophie.

Immer wieder die Flügelspieler: die Hertha-Dauerbaustelle

Immer wieder die Flügelspieler: die Hertha-Dauerbaustelle

Es stimmt: Im modernen Fußball sind feste Positionen auf dem Spielfeld nicht mehr so wichtig wie früher. Alles verläuft „fließend“, Spieler verschieben je nach Spielsituation ohnehin ständig, vielseitige Spieler werden wichtiger. Trotzdem muss man bei Hertha BSC...